Bistum Basel

 

Ernennungen

Diözesanbischof Felix Gmür ernannte im neu errichteten Pastoralraum Region Mellingen per 29. September 2019:
·    Walter Schärli zum Pastoralraumpfarrer des Pastoralraumes Region Mellingen und als Pfarrer der Pfarreien St. Johannes der Täufer Mellingen AG, St. Wendelin Tägerig AG und St. Leodegar Wohlenschwil-Mägenwil AG.

Diözesanbischof Felix Gmür ernannte:
·    Alois Schuler-Schwabenhaus zum Diakon in den Pfarreien St. Josef Aesch BL, Johannes der Täufer Duggingen BL und St. Martin Pfeffingen BL im Pastoralraum Birstal per 1. Oktober 2019.

Diözesanbischof Felix Gmür beauftragte (Missio canonica):
·    Brigitta Minich als Gemeindeleiterin der Pfarrei Heiliggeist Suhr-Gränichen AG im Pastoralraum Region Aarau per 1. Oktober 2019;
·    Edith Birbaumer als Pfarreiseelsorgerin in den Pfarreien St. Antonius von Padua Luzern und St. Michael Luzern im Pastoralraum Luzern Stadt per 1. Oktober 2019;
·    Andres Lienhard als Pfarreiseelsorger in der Pfarrei Maria Rosenkranzkönigin Ebikon LU im Pastoralraum Rontal per 1. Oktober 2019;
·    Benjamin Meier als Pfarreiseelsorger in den Pfarreien Bruder Klaus Killwangen AG, St. Josef Neuenhof AG und St. Kosmas und Damian Spreitenbach AG per 1. Oktober 2019;
·    Jacqueline Meier-Füglister als Pfarreiseelsorgerin in den Pfarreien Bruder Klaus Killwangen AG, St. Josef Neuenhof AG und St. Kosmas und Damian Spreitenbach AG per 1. Oktober 2019.

Ausschreibung

Die vakant werdende Pfarrstelle St. Antonius von Padua Pratteln-Augst BL im Pastoralraum Hardwald am Rhy wird für einen Pfarrer (80–100 %) oder eine Gemeindeleiterin/einen Gemeindeleiter (80–100 %) per 1. Februar 2020 oder nach Vereinbarung zur Wiederbesetzung ausgeschrieben (siehe Inserat).

Interessierte Personen melden sich bitte bis 14. November 2019 unter personalamt@bistum-basel.ch oder per Post: Bischöfliches Ordinariat, Abteilung Personal, Baselstrasse 58, Postfach, 4502 Solothurn.

Im Herrn verschieden

Chorherr Karl Schmuki, Beromünster LU, verstarb am 29. September 2019. Am 4. November 1938 in Wald ZH geboren, empfing der Verstorbene am 28. Juni 1969 in Solothurn die Priesterweihe. Nach der Priesterweihe stand er als Vikar von 1969 bis 1970 in Zuchwil SO und von 1970 bis 1975 in St. Maria Bern im Dienst. Danach leitete er als Pfarrer von 1975 bis 1985 die Pfarrei St. Mauritius Bern- Bethlehem, von 1985 bis 1999 die Pfarrei Grossdietwil LU, von 1999 bis 2000 die Pfarrei Romoos LU und von 2000 bis 2007 die Pfarrei Aesch LU. Seit 2007 war er Chorherr am Kollegiatstift St. Michael Beromünster LU. Er waltete während dieser Zeit als Zeremoniar und Kapellherr. 2011 war er zusätzlich Pfarradministrator der Pfarreien Beromünster LU, Neudorf LU und Schwarzenbach LU. Der Beerdigungsgottesdienst fand am 2. Oktober 2019 in der Stiftskirche St. Michael Beromünster LU statt.

Hans Meier, em. Pfarrer, Hochdorf LU, verstarb am 23. September 2019. Am 4. Januar 1933 in Knutwil LU geboren, empfing der Verstorbene am 29. Juni 1961 in Solothurn die Priesterweihe. Nach der Priesterweihe stand er von 1961 bis 1964 als Vikar in der Pfarrei St. Niklaus SO im Dienst. In Schönenwerd SO wirkte er von 1964 bis 1966 zuerst als Vikar und anschliessend von 1966 bis 1975 als Pfarrer. Danach stand er von 1975 bis 1986 als Pfarrer in Dagmersellen LU im Dienst. Zudem war er von 1984 bis 1986 Dekan des Dekanates Willisau. Von 1986 bis 1987 wirkte er als Pfarrer der Pfarrei Gerliswil, Emmenbrücke LU. Von 1988 bis 2004 diente er als Pfarrer in Merenschwand AG. Von 2005 bis 2006 war er mitarbeitender Priester mit Pfarrverantwortung in den beiden Pfarreien Büron LU und Knutwil LU. Seinen Lebensabend verbrachte er in Hochdorf LU. Der Beerdigungsgottesdienst fand am 26. September 2019 in der Pfarrkirche St. Bartholomäus Knutwil LU statt.

Benedikt Dopple, em. Pfarrer, Altstätten SG, verstarb am 21. September 2019. Am 28. Februar 1930 in Altstätten SG geboren, empfing der Verstorbene am 1. Mai 1961 im niederösterreichischen Stift Göttweig die Priesterweihe. Bis zu seinem ersten Dienst in der Schweiz war er in Österreich als Pfarrer in Markersdorf-Haindorf und Langenrohr sowie als Exerzitienleiter, Studenten- und Schwesternseelsorger tätig. Von 1971 bis 1977 war er Pfarrrektor des Pfarrrektorats in Strengelbach AG. Am 28. April 1977 wurde der Verstorbene ins Bistum Basel inkardiniert. Als Pfarrer wirkte er von 1977 bis 1987 in Merenschwand AG sowie von 1987 bis 1996 in Erlinsbach SO. Zudem war er von 1982 bis 1987 Dekan des Dekanats Muri. Seinen Lebensabend verbrachte er in Altstätten SG. Der Beerdigungsgottesdienst fand am 2. Oktober 2019 in der Pfarrkirche St. Nikolaus Altstätten SG statt.


Kommunikationsstelle des Bistums