Bistum Chur

 

Definition von Seelsorgestellen im Kanton Zürich

  1. Die Instruktion «Erga migrantes caritas Christi» erklärt (Nr. 92), dass die Verpflichtung besteht, den katholischen Migranten mit jenen Mitteln seelsorglich beizustehen, die unter Beachtung der Besonderheiten der Situation als die wirksamsten angesehen werden, wenn die kanonische Errichtung fester Seelsorgestrukturen sich als schwierig erweist oder nicht opportun ist.
  2. Um Gläubigen seelsorglich beizustehen, die nicht einer Personalpfarrei oder Missio cum cura animarum angehören können, werden Seelsorgestellen geschaffen. Kirchenrechtlich ist die Seelsorgestelle keine missio cum cura animarum oder eine Personalpfarrei, sondern eine Gruppe von Gläubigen, die sich je nach Bedarf versammelt. Die Gläubigen einer Seelsorgestelle nehmen im übrigen am Leben der Ortspfarrei teil, welcher sie angehören.
  3. Die pastorale Aufsicht der Seelsorgestelle ist der Migrantenseelsorge des regionalen Generalvikariates Zürich/Glarus anvertraut. Die Seelsorgestelle übt ihre Tätigkeit im Rahmen der kantonalen Migrantenseelsorge aus.
  4. Territorial umfasst eine Seelsorgestelle das Gebiet des Kantons Zürich.
  5. Der Verantwortliche der Seelsorgestelle erhält eine kirchliche Beauftragung vom regionalen Generalvikariat Zürich/Glarus. Er bekommt damit jedoch keine Rechte des Pfarrers oder des Kaplans einer missio cum cura animarum.
  6. Für die finanzielle Unterstützung der Seelsorgestelle ist eine Subvention seitens der römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich ohne Anstellung möglich.

Nach Beratung im Bischofsrat des Bistums Chur erlassen durch den Delegierten des Apostolischen Administrators für Zürich/Glarus, Dr. Josef Annen, am 11. September 2019.


Beauftragungen

Bischof Peter Bürcher, Apostolischer Administrator des Bistums Chur, beauftragte am 12. Oktober 2019 zur Mitwirkung am Seelsorgedienst:
·    Diakon i. Wj. Joachim Cavicchini im Seelsorgeraum Berg in Wollerau und Schindellegi SZ;
·    Diakon i. Wj. Niklas Gerlach im Seelsorgeraum Altdorf UR;
·    Diakon i. Wj. Michael Fent in der Pfarrei St. Agatha und St. Josef in Dietikon ZH;
·    Diakon Steffen Michel in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Einsiedeln SZ.

Missio canonica

Bischof Peter Bürcher, Apostolischer Administrator des Bistums Chur, erteilte am 7. Oktober 2019 die bischöfliche Beauftragung (missio canonica) an:
·    Ursula Ruhstaller als Pastoralassistentin in der Pfarrei St. Antonius Eremit in Ibach SZ.


Nach Ablauf der bisherigen Beauftragung erneuerte Bischof Peter Bürcher, Apostolischer Administrator des Bistums Chur, am 20. September 2019 die bischöfliche Beauftragung (missio canonica) für:
·    Elisabeth Cohen als Spitalseelsorgerin am Universitätsspital Zürich.

Diakonenweihe

Am Samstag, 12. Oktober 2019 weihte Bischof Peter Bürcher, Apostolischer Administrator des Bistums Chur, in der Kirche St. Anna in Schindellegi folgende Priesteramtskandidaten zu Diakonen:
Joachim Cavicchini, Seelsorgeraum Berg in Wollerau und Schindellegi; Niklas Gerlach, Seelsorgeraum Altdorf; Michael Fent, St. Agatha und St. Josef in Dietikon und Steffen Michel, Mariä Himmelfahrt in Einsiedeln.

Einschreibung für Pastoralkurs 2020/2021

Der Pastoralkurs 2020/2021 beginnt am 17./18. September 2020 mit den Einführungstagen und findet statt im Priesterseminar St. Luzi in Chur in Form von zwei zweiwöchigen Blockkursen im November 2020 und Januar 2021 und einem einwöchigen Blockkurs im April 2021, der mit einem fünftägigen Exerzitienkurs abschliesst.
Interessierte sind gebeten, sich bis spätestens 18. Januar 2020 anzumelden bei: Regens Martin Rohrer, Alte Schanfiggerstrasse 7, 7000 Chur (Büro direkt 081 254 99 88 oder Sekretariat 081 254 99 99, E-Mail regens@stluzichur.ch).

Ausschreibungen

Die Pfarrei hl. Josef, hl. Judas Thaddäus und hl. Maria Magdalena in Glattfelden-Eglisau-Rafz ZH wird auf den 1. Juli 2020 oder nach Vereinbarung für einen Pfarrer bzw. Pfarradministrator ausgeschrieben.

Die Pfarrei hl. Hilarius in Näfels GL wird auf den 1. August 2020 oder nach Vereinbarung für einen Pfarrer bzw. Pfarradministrator ausgeschrieben.

Das Pfarr-Rektorat hl. Meinrad in Pfäffikon SZ wird auf den Sommer 2020 für einen Pfarrer bzw. Pfarradministrator ausgeschrieben.

Die Pfarrei hl. Herz Jesu in Goldau SZ wird auf den Sommer 2020 für einen Pfarrer bzw. Pfarradministrator ausgeschrieben.

Interessenten sind gebeten, sich bis zum 20. November 2019 beim Bischöflichen Ordinariat, Sekretariat des Bischofsrates, Hof 19, 7000 Chur, zu melden.

Bischöfliche Kanzlei Chur