Ein «Aufhänger» für das Hochschulopfer

Die heiligen 20 Minuten

Seit dem Jahre 1949 ist es gute Gewohnheit, dass am 1. Adventssonntag das Hochschulopfer für die Universität Freiburg i. Ü. aufgenommen wird, jedes Jahr neu von den Schweizer Bischöfen empfohlen. Während dieses Hochschulopfer in den ersten Jahren nach der Einführung etwa die Hälfte der gesamten Ausgaben für die Universität der Schweizer Katholiken gedeckt hat, wird es heute sehr zielgerichtet für christliche Anliegen eingesetzt, sei dies für den fakultätenübergreifenden Ethikunterricht, für weitere Lehrveranstaltungen, Buchpublikationen usw., die Antworten aus christlicher Sicht auf aktuelle Herausforderungen geben wollen.

Ein Kalender als Dank

Im Rahmen des diesjährigen Hochschulopfers wird nun erstmals ein Jahreskalender mit einer besonderen Würdigung der Heiligen herausgegeben. Die erste Auflage beträgt 100 000 Exemplare. Die Kalender werden als Geschenk der Universität Freiburg zum Dank für die langjährige Treue zur Kollekte am 1. Advent in 50 Exemplaren an jede deutschsprachige Pfarrei versandt. Weitere Exemplare können über den Buchhandel oder für SKZ-Abonnenten vergünstigt direkt beim Verlag bezogen werden (siehe unten); die Kalender enthalten einen Einzahlungsschein für ein Projekt zur Förderung von Berufungen und für Projekte des Hochschulrats. Der Kalender ist ein sehr gutes Weihnachtsgeschenk für kirchliche Mitarbeitende und Ehrenamtliche.

Heilige für die Gegenwart

Der Jahreskalender unter dem Titel "Die heiligen 20 Minuten" – als humorvolle Abgrenzung zur in Eile gelesenen Gratiszeitung "20 Minuten" – ist ein besonderer Kalender, der die Zeit in "heilige Zeit" verwandeln will. Zu jedem Tag ist einer der Tagesheiligen und die biblischen Lesungen des Tages eingetragen. Der Kalender bietet Platz für persönliche Notizen zu Geburts- und Namenstagen von allen Getauften, die von Paulus als "Heilige ", von Gott geheiligte Menschen benannt werden. In diesem ersten Jahr steht der Kalender unter dem Motto "Namenspatrone", u. a. mit eindrücklichen Texten von prominenten Persönlichkeiten, die beschreiben, was ihnen ihr Namenspatron bedeutet (Papst Franziskus, Papst Benedikt XVI., Kurt Kardinal Koch, Thierry Carrel, DJ Antoine, Barbara Schmid-Federer, Priorin Irene Gassmann usw.). Dazu werden Heilige selbst vorgestellt – alles graphisch perfekt und höchst anregend: für "heilige" 20 Minuten! 

____________________________________________________________________

Vergünstigter Kalenderbezug (einzeln CHF 8.–, ab 10 Exemplaren CHF 7.50) bei: Epiphania-Verlag, Hagnaustrasse 27, 4132 Muttenz, Telefon 061 373 96 26, E-Mail info@epiphania.ch

Urban Fink-Wagner

Urban Fink-Wagner

Der Historiker und promovierte Theologe Urban Fink-Wagner, 2004 bis 2016 Redaktionsleiter der SKZ, ist Geschäftsführer der Inländischen Mission.