Bistum Chur

Ernennungen

Diözesanbischof Vitus Huonder ernannte:

  • Dr. Stefan Loppacher, zum Vikar für die Pfarrei hl. Mauritius in Regensdorf (ZH).
  • Matthias Renggli, zum Vikar für die Pfarrei St. Peter und Paul in Zürich.
  • Vikar Dr. Stefan Loppacher zum Diözesanrichter.

Erneuerung der Ernennungen im Bischöflichen Offizialat

Diözesanbischof Vitus Huonder ernannte für weitere fünf Jahre:

  • Bischofsvikar Dr. Joseph M. Bonnemain zum Gerichtsvikar (Offizial).
  • Generalvikar Dr. Martin Grichting zum Vizeoffizial.
  • Bischofsvikar Christoph Casetti zum Diözesanrichter.
  • Dr. Markus Walser, Generalvikar und Offizial des Erzbistums Vaduz, zum Diözesanrichter.
  • Dr. Titus Lehnherr, Offizial des Bistums St. Gallen, zum Diözesanrichter.
  • Prof. Dr. Augustin Lopez Kindler, Zürich, zum Diözesanrichter.
  • Diakon Thomas Lichtleitner-Meier, Opfikon-Glattbrugg, zum Diözesanrichter.
  • Frau Chiarella Maria E. Piana, Chur, zur Diözesanrichterin.

Missio canonica

Nach Ablauf der bisherigen Beauftragung erneuerte Diözesanbischof Vitus Huonder die bischöfliche Beauftragung (missio canonica) für:

  • Willi Luntzer, als Pastoralassistent in der Pfarrei hl. Antonius von Padua in Egg (ZH) und im Pfarr-Vikariat hl. Franziskus in Maur-Ebmatingen (ZH), im Seelsorgeraum St. Antonius-St. Franziskus, Egg-Maur (ZH).

Einladung zur Weihe der Ständigen Diakone

Weihbischof Marian Eleganti wird am Samstag, 30. September 2017, um 10.00 Uhr, in der Kirche Heilige Familie in Richterswil (Erlenstrasse 32)

  • Martin Hungerbühler, St. Agatha und St. Josef in Dietikon
  • Andreas Berlinger, Heilige Familie in Richterswil
  • Thomas Hartmann, Heilig Chrüz in Oberrieden

zu Ständigen Diakonen weihen.

Alle Gläubigen sind herzlich zum Weihegottesdienst eingeladen. Konzelebranten werden gebeten, Albe und weisse Stola mitzubringen und sich bis Montag, 25. September 2017, beim Sekretariat des Pfarramtes Heilige Familie in Richterswil anzumelden (Tel. 044 784 01 57 oder E-Mail pfarramt@kath-richterswil.ch). Besammlung um 9.30 Uhr im Jugendheim (neben der Pfarrkirche).

Einladung zur Diakonenweihe in der Kirche hl. Hilarius, Näfels (GL)

Diözesanbischof Vitus Huonder wird am Samstag, 7. Oktober 2017, um 10.30 Uhr in der Kirche hl. Hilarius in Näfels (Denkmalweg 1) den folgenden Priesteramtskandidaten die Diakonenweihe spenden:

  • Alexander Bayer, hl. Stephanus in Männedorf.
  • Stephan Schonhardt, St. Martin in Seuzach und St. Stephan in Wiesendangen.
  • Benjamin Schmid, hl. Hilarius in Näfels.
  • Peter Vonlanthen, Dompfarrei Mariä Himmelfahrt in Chur.

Alle Gläubigen sind herzlich zu diesem Weihegottesdienst eingeladen. Konzelebranten werden gebeten, Albe und weisse Stola mitzubringen und sich bis Freitag, 29. September 2017, beim Sekretariat des Pfarramts hl. Hilarius anzumelden (E-Mail: pfarramt@naefels.ch oder Tel. 055 612 21 43). Besammlung um 10.00 Uhr, in der Kaplanei (Hilarisaal), neben der Pfarrkirche Näfels.

Einladung zur Missiofeier

Am Samstag, 14. Oktober 2017, um 14.30 Uhr, in der Pfarrkirche hl. Martin in Buochs (NW), wird Weihbischof Marian Eleganti im Rahmen einer Eucharistiefeier folgenden Personen die Missio canonica als Pastoralassistenten überreichen:

  • Marco Baumgartner für die Pfarrei hl. Martin in Buochs (NW).
  • Thomas Ebneter für die Pfarrei St. Konrad in Zürich-Albisrieden.

Zu dieser Missiofeier sind alle herzlich eingeladen.

Im Herrn verschieden

Marcus Pereira, Pfarrer i. R., geboren am 12. August 1925 in Bombay (Indien) und am 22. Dezember 1962 in Rom zum Priester geweiht, war für das Bistum Chur von 1969 bis 1990 als Leiter der English Speaking Catholic Mission in Zürich tätig. Er verstarb am 9. August 2017. Der Beerdigungsgottesdienst mit anschliessender Beisetzung fand am 16. August 2017 in der Abdankungshalle auf dem Friedhof Rosengarten in Aarau statt.

Ignazi Pally, Pfarrer i.R., wurde am 4. März 1940 in Corzoneso (TI) geboren und am 4. Juni 1966 in Lugano zum Priester geweiht. Nach seiner Priesterweihe wurde er zum Pfarrer von Castro (TI) ernannt. Dort amtete er bis zum Jahr 1972, als er zum Pfarrer von Ludiano (TI) ernannt wurde. Im Jahre 1975 wurde er zum Pfarrer von Olivone (TI) ernannt. Nach neun Jahren in diesem Amt wechselte er im Jahr 1985 ins Bistum Chur und wirkte in den Pfarreien S. Gieri in Ruschein (GR) und S. Sein in Ladir (GR) zuerst als Pfarrprovisor und ab dem Jahr 1989 als Pfarrer. Dieses Amt hatte er bis zum Jahr 2014 inne, als er zum Pfarradministrator der beiden Pfarreien ernannt wurde. Von 1985 bis 1988 übernahm er zusätzlich die Aufgabe als Spitalseelsorger im Regionalspital Ilanz (GR). Ab dem Jahr 1988 wirkte er, neben seinen Ämtern als Pfarrer von Ruschein und von Ladir, auch als Pfarrprovisor der Pfarrei S. Tumaisch apiestel in Sevgein (GR) und ab dem Jahr 1997 auch als Pfarradministrator der Pfarrei S. Valentin in Pigniu (GR). Er verstarb am 10. August 2017 in Ruschein. Der Beerdigungsgottesdienst mit anschliessender Beisetzung fand am 14. August 2017 in der Pfarrkirche in Corzoneso statt.

Nico Unterhuber, Pfarrer i. R., wurde am 29. September 1950 in Bitzfeld (Deutschland) geboren und am 26. März 1975 in Solothurn zum Priester geweiht. Von 1978 bis 1984 wirkte er als Vikar in Reussbühl (LU). Im Jahr 1985 wurde er zum Pfarrer von Wangen bei Olten (SO) ernannt. Nach drei Jahren wurde er zum Pfarrer von Gerlafingen (SO) ernannt. In diesem Amt blieb er bis zum Jahr 1996, als er ins Bistum Chur wechselte, um in Muotathal (SZ) zuerst als Pfarradministrator und ab dem Jahr 2000 als Pfarrer zu wirken. Von 1999 bis 2000 übernahm er zudem die Pfarradministratur in Illgau (SZ). Im Jahr 2009 trat er in den Ruhestand, den er in Rickenbach (SZ) verbrachte. Dort verstarb er am 13. August 2017. Der Beerdigungsgottesdienst mit anschliessender Urnenbeisetzung fand am 19. August 2017 in der Pfarrkirche Muotathal statt.