Bistum St. Gallen

Rahmenstatut für Pastoral-, Pfarrei- und Ressorträte

Auf den 1. Januar 2019 wurde das neue Rahmenstatut für Pastoral-, Pfarrei- und Ressorträte in Kraft gesetzt. Das auch mit Blick auf die an vielen Orten im Herbst 2019 stattfindenden Wahlen. Es ersetzt den Leitfaden für Pfarreiräte von 1999 und nimmt die veränderten Strukturen auf, welche mit der Einführung der Seelsorgeeinheiten geschaffen wurden. Zentral ist, dass die pastoralen Räte in Zukunft auch formal nicht mehr «nur» eine beratende Funktion haben, sondern «mitgestaltende und mitentscheidende Gremien» sind. Die formalen Rahmenbedingungen haben wir den veränderten Bedingungen, dass sich immer weniger Menschen über längere Zeit verpflichten und wählen lassen wollen, angepasst.

Um genauer und tiefer ins neue Rahmenstatut eingeführt zu werden, gibt es am Donnerstag, 28. März 2019, von 16.00 bis 18.00 Uhr im Pfarreiheim Flawil eine Einführungsveranstaltung. Info: kanzlei@bistum-stgallen.ch

Ernennungen

  • Anita Züger Wirth als Pastoralassistentin in der Seelsorgeeinheit St. Gallen West-Gaiserwald, umfassend die Pfarreien Abtwil, Engelburg, Bruggen und Winkeln, per 10.01.2019;
  • Eugen Wehrli als Pfarrer für die Pfarreien Eggersriet, Grub, Heiden-Rehetobel und Walzenhausen in der Seelsorgeeinheit über dem Bodensee, per 01.01.2019;
  • Monika Eberhard als Religionspädagogin in der Seelsorgeeinheit Gossau, umfassend die Pfarreien Andwil-Arnegg, Bernhardzell, Waldkirch und Andreas- und Pauluspfarrei Gossau, per 01.02.2019.

Diözesane Kommunikationsstelle