Bistum Chur

Einladung zur Diakonenweihe in der Kirche St. Peter und Paul in Zürich

Diözesanbischof Vitus Huonder wird am Samstag, 6. Oktober 2018, um 10.30 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul in Zürich (Werdstrasse 63, 8004 Zürich) den folgenden Priesteramtskandidaten die Diakonenweihe spenden:

  • Andreas Egli, hl. Martin in Schwyz;
  • Michael Gurtner, hl. Bernhard in Prada GR;
  • Hermann Mbuinga, St. Othmar in Mödling, Wien (A);
  • Mike Qerkini, hl. Herz Jesu in Goldau SZ;
  • Martin Scheibli, hl. Franziskus in Wetzikon ZH;
  • Markus Würtenberger, hl. Mauritius in St. Moritz GR.

Alle Gläubigen sind herzlich zu diesem Weihegottesdienst eingeladen.

Konzelebranten werden gebeten, Albe und weisse Stola mitzubringen und sich bis Freitag, 28. September 2018, beim Sekretariat des Pfarramts St. Peter und Paul in Zürich anzumelden (E-Mail: info@mutterkirche.ch oder per Tel. 044 241 22 20). Besammlung um 10.00 Uhr in der Sakristei der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Im Herrn verstorben

Hans Leu, Missionar (Fidei Donum), wurde am 10. Juni 1939 in Altdorf UR geboren und am 19. März 1966 in Altdorf zum Priester geweiht. Nach seiner Priesterweihe wirkte er bis zum Jahr 1969 als Vikar in der Pfarrei Guthirt in Zürich, anschliessend, von 1969 bis 1971, als Vikar in der Pfarrei Felix und Regula in Zürich und von 1971 bis 1975 als Vikar in der Pfarrei Christkönig in Kloten. Zusätzlich übte er in den Jahren zwischen 1972 und 1987 den Dienst des Armeeseelsorgers aus. Von 1975 bis 1978 übernahm er die Aufgabe als Spiritual an der Sprachheilschule in Steinen SZ und von 1976 bis 1978 wirkte er zusätzlich als Religionslehrer und Seelsorger am Theresianum Ingenbohl SZ. Anschliessend amtete er bis zum Jahr 1987 als Bundespräses des Schweizerischen Jungwachtbundes. Im Jahre 1988 entschloss er sich, als Missionar (Fidei Donum) nach Namibia (Afrika) zu reisen. Dort wirkte er in verschiedenen Bereichen: als Ausbildner des kirchlichen Personals, als Bischofsvikar und als Supervisor des Arts-Performance-Centres. Er verstarb am 21. Juli 2018 in der Region Khomas in Namibia. Der Gedenkgottesdienst in der Schweiz fand am 25. August 2018 in der Pfarrei St. Martin in Altdorf statt. Die Urnenbeisetzung fand auf dem Friedhof der Pfarrei St. Martin in Altdorf statt.

Im Herrn verstorben

Arnold Huber, Pfarrer i.R., wurde am 10. September 1935 in Niedergösgen SO geboren und am 23. März 1969 in Chur zum Priester geweiht. Nach seiner Priesterweihe wurde er zum Vikar der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Arosa ernannt. Im Jahre 1971 wurde er als Vikar der Pfarrei hl. Anna in Opfikon-Glattbrugg ZH eingesetzt. Die Ernennung zum Pfarrer dieser Pfarrei erfolgte dann im Jahre 1993. Nach insgesamt 29 Jahren Dienst in der Pfarrei hl. Anna trat er im Jahre 2000 in den Ruhestand, den er in Lenzburg AG verbrachte. Dort verstarb er am 10. August 2018. Die Eucharistiefeier für den Verstorbenen fand am 21. August 2018 in der Pfarrkirche Herz Jesu in Lenzburg statt. Die Beisetzung erfolgte zu einem späteren Zeitpunkt.

Bischöfliche Kanzlei Chur